Trend it up LE “cool breeze” – Swatches & erste Eindrücke – beauty and mooore

Hi ihr Lieben!

Vor Kurzem erreichte mich die aktuelle Trend it up LE “cool breeze”. Ich habe die Produkte nun inzwischen alle getestet und möchte sie euch heute mit Swatches und meinen ersten Eindrücken vorstellen.

Starten wir mal mit den Teint-Produkten und dem

strobing powder

in

020

. Der Ton ist bronzig, also relativ dunkel und hat feinen Schimmer. Für meine helle Haut weiß ich damit leider nicht so viel anzufangen. Ich habe ihn als Kontur ausprobiert, aber dafür ist mir der Ton eigentlich zu warm und auf Schimmer verzichte ich für diesen Zweck sonst auch. Für dunklere Typen kann ich mir das strobing powder aber gut vorstellen.

Das Pendant dazu ist dann das

strobing blush

in

020

. Hierbei handelt es sich um einen ebenfalls fein schimmernden Ton in einen hübschen rosé-gold.

Die Pigmentierung ist jedoch eher gering, wie ihr im Swatch sehen könnt. Daher verwende ich das Produkt lieber als Highlighter. Für Blush muss man schon ganz schön schichten und das ist mir dann wiederum zu viel großflächigerer Schimmer. An sich aber ein wirklich schönes Produkt!

Kommen wir nun zu den Augen-Produkten. Da hätten wir zunächst einmal den

quattro eye shadow

, den ich in der Nuance

010

erhalten habe. Es sind ein schimmerndes Blau, ein helles schimmerndes Beige, ein matter heller Ton sowie ein Mauve-Ton mit Seidenschimmer-Finish enthalten.

Die Pigmentierung der Farben ist ok, sie sind jedoch relativ krümelig. Wenn man den Pinsel aber vor dem Auftrag abklopft stellt das kein Problem da, ich konnte kein Fall-Out feststellen. Das Blau trifft meinen persönlichen Geschmack so gar nicht, die anderen Töne gefallen mir aber sehr gut. Der helle schimmernde Ton ist z.B. toll für den Innenwinkel, den matten Ton gebe ich gerne unter die Braue und den Mauve-Ton habe ich auf dem ganzen Lid getragen. Die Haltbarkeit der Lidschatten auf einer Base war auch gut.

Dann gibt es in der LE noch

liquid eyeliner

. Hier seht ihr die Farbe

030

. Der Ton ist interessant, denn er changiert ein wenig zwischen dem eher bräunlichen Ton (wie er im Fläschchen erscheint) und einem Blau/ Petrol (wie es im Swatch aussieht).

Für eine volle Deckkraft am Auge sind jedoch mind. zwei Schichten erforderlich, was ich schade finde. Im Swatch seht ihr den Eyeliner links in einer Schicht, rechts in zweien. Dafür trocknet er jedoch schnell an und hält den Tag über sehr gut. Beim Auftrag habe ich allerdings ein leichtes Brennen bemerkt, daher werde ich ihn nicht weiter verwenden. Und die Deckkraft hat mich wie gesagt auch nicht überzeugt. Zudem komme ich persönlich auch nicht so gut mit dieser Art Pinsel klar. Da wird der Liner schnell dicker als geplant… 😉

Gerade in der warmen Jahreszeit trage ich gerne auch mal farbige Mascara, mindestens auf den unteren Wimpern. Daher war ich gespannt auf die

colored Mascara

in

010

. Dies ist ein Petrol-Ton würde ich sagen.

Als ich dann das Gummibürstchen sah sanken meine Erwartungen jedoch gleich wieder, denn damit komme ich für meine Wimpern in der Regel nicht so gut zurecht. Leider wurde dies bestätigt. Die Farbe ist auf den Wimpern zwar relativ gut sichtbar, sie verkleben aber schnell. Auch Länge fehlt mir hier. Für mich ist sie daher leider durchgefallen.

Ebenfalls wenig überzeugend fand ich die

lipsticks

in

020

und

030

. Beide Farben haben ein cremiges Finish und erhalten einen leichten Schimmer. Bei dem Nudeton mag ich diesen gar nicht leiden, beim Rot geht es. Aber das ist natürlich Geschmackssache.

020/ 030

Die Farben sind auf jeden Fall kräftig und die Lippenstifte gleiten gut über die Lippen. Der Nudeton betont allerdings die Lippenfältchen sehr und sieht einfach nicht schön aus. Beim Rot ist das zum Glück nicht der Fall. Aufgrund der cremigen Textur ist die Haltbarkeit durchschnittlich. Leider rutschen mir die Farben aber auch sehr schnell auf die Zähne… Solche Texturen sind einfach nichts für mich.

Gespannt war ich auf den

multi reflection lip top coat

. Wie ihr im Swatch erahnen könnt, handelt es sich dabei nur um einen leichten Schimmer, der ein wenig ins silbrige geht. Der Schimmer ist sehr fein und somit gut tragbar finde ich. Solo ist er dadurch aber natürlich kaum sichtbar. Als Topper habe ich ihn nicht ausprobiert, denn ich hatte Angst, dass dann alles auf den Lippen eher verschmiert. Außerdem müsste man den Topper ja jedes Mal säubern. Für mich ergibt sich daher nicht wirklich eine sinnvolle Anwendung dafür.

Und schließlich gibt es in der cool breeze LE noch verschiedene

nail polishes

. Ich habe die Farben

010

,

050

und

060

erhalten. Alle enthalten einen feinen metallischen Schimmer. Der Pinsel ist richtig schön breit und vorne abgerundet. Damit kam ich super zurecht. Im Swatch habe ich alle Töne in zwei Schichten lackiert, aber auch nach einer sah die Deckkraft schon ganz gut aus.

010/ 050/ 060

In der letzten Woche habe ich den Rotton 050 getragen. Das Lackieren war wie gesagt sehr leicht und eine Schicht hätte es auch schon getan. Durch eine zweite habe ich die Farbe aber noch etwas intensiviert. Die Haltbarkeit war ebenfalls gut. Die ersten drei Tage gab es nur minimalste Tipwear, top! An Tag vier gingen dann erste Absplitterungen los. Allgemein kann ich diese Lacke sehr empfehlen wenn euch Farbe und Finish zusagen.

Fazit: Für mich ist die Trend it up cool breeze LE durchwachsen. Gut abgeschnitten haben an sich die Teint-Produkte sowie die Nagellacke und die Lidschatten. Nicht überzeugen konnten mich hingegen die Lippenstifte, der Eyeliner sowie die farbige Mascara.

Wie ist euer Eindruck der LE? Habt ihr etwas gekauft?