Rival de Loop Mirja du Mont LE – Swatches und erste Eindrücke – beauty and mooore

Hallo ihr Lieben!

Nachdem ich euch schon die

R de L Young shade & shine LE

vorgestellt habe soll es heute nun um die große Schwester gehen –

Rival de Loop

. Hier gibt es aktuell noch die

Mirja du Mont LE

, die ich ebenfalls testen durfte. Diese finde ich jedoch nicht ganz so spannend, muss ich sagen. Aber der Reihe nach.

Die LE beinhaltet eine kleine

Lidschattenpalette

mit unterschiedlichen Farben. Diese sind eher natürlich und alle schimmernd. Mir fehlt ein matter Blendeton muss ich sagen, ansonsten gefallen mir die dunklen Töne am besten. Die hellen sehen sich doch sehr ähnlich…

Mit dabei ist auch noch ein Applikator, den ich jedoch nicht ausprobiert habe. Die Pigmentierung der Lidschatten ist mittelmäßig, für die Swatches musste ich ein wenig schichten. Auch hier wird nochmal deutlich, dass sich die hellen Töne sehr ähneln. Am Auge gibt es beim Auftrag ein wenig Fallout, aber nicht so viel wie ich es befürchtet hatte.

Eine Mascara ist auch in der LE enthalten, die

volume Mascara

. Das Bürstchen ist ziemlich dick, für den unteren Wimpernkranz eigentlich schon zu dick, finde ich. Leider hält die Mascara ihr Versprechen von Volumen nicht. Davon ist keine Spur, auch Länge gibt das Produkt meinen Wimpern nicht. Das einzig Positive ist, dass die Wimpern schön getrennt werden. Wer also einen sehr natürlichen Look mag, ist hier gut bedient, alle anderen dürften enttäuscht werden.

Als Blush-Fan war ich natürlich auf das

Rouge

der Mirja du Mont LE gespannt. Alleine schon die Optik finde ich ganz hübsch und auch sonst konnte mich das Rouge überzeugen.

Im Swatch seht ihr links den hellen Ton, in der Mitte den dunkleren und rechts habe ich beide gemischt aufgetragen. Die Pigmentierung ist mittelstark und somit absolut in Ordnung. Für einen intensiveren Look lässt sich das Puder auf den Wangen gut schichten. Das Finish ist matt.

Weiterhin gibt es zwei

Lippenstifte

in natürlichen Tönen. Anhand des Deckels kann man die Farben direkt gut unterschieden, was ich sehr praktisch finde.

Der Rosenholzton hat ein glänzendes Finish und gefällt mir farblich gut. Er entspricht jedoch nahezu meiner natürlichen Lippenfarbe und fällt daher bei mir kaum auf. Beim anderen Ton handelt es sich um ein helles Rosa mit Schimmer – nicht mein Fall muss ich sagen.

Der Rosenholzton trägt sich aber auf jeden Fall angenehm und lässt sich gut gleichmäßig auftragen. Die Haltbarkeit ist jedoch gering, man muss öfter nachziehen. Von daher konnte mich der Lippenstift nur halb überzeugen.

#1/ #2/ #3

Umso besser gefallen mir dafür die drei Nagellacke der LE! Alle haben ein Cremefinish. Es erinnert mich sogar an Gel-Nagellacke. Der Pinsel ist perfekt für einen einfachen Auftrag, da er relativ breit und abgerundet ist. Bei den Farben handelt es sich um ein helles Rosa, einen dunklen Rosenholzton und ein Nude. Die #2 trage ich aktuell auf meinen Nägeln. Ich kann euch schon mal sagen, dass der Lack sich super auftragen ließ und in zwei Schichten deckt. Für alles weitere gibt es dann demnächst nochmal einen NOTD Beitrag.


Fazit: Insgesamt spricht mich die LE eher wenig an. Sehr gelungen finde ich aber die Nagellacke und auch das Blush gefällt mir. Die Mascara ist durchgefallen und die Lippenstifte und Lidschatten sind ok, mehr aber nicht.

Spricht etwas aus der LE an?