Review: Foreo Luna 2 – beauty and mooore

Hallo ihr Lieben!

Bereits zu Beginn des letzten Jahres habe ich euch das Gesichtsreinigungsgerät

Foreo Luna

vorgestellt. Mir war die Marke damals zunächst unbekannt – vielen von euch auch. Inzwischen hat sie sich aber zumindest in der Bloggerwelt einen Namen gemacht. Und mittlerweile gibt es das Nachfolgermodell, die

Foreo Luna 2

. Und um die soll es heute in meiner

Review

gehen.

die Fakten:

  • Preis:199€ (teilweise auch günstiger)
  • Bezug: über Foreo direkt oder z.B. Douglas* oder günstiger bei Amazon*
  • es gibt die Foreo Luna 2 für unterschiedliche Hauttypen: Mischhaut (blau), normale Haut (rosa), ölige Haut (türkis) und empfindliche Haut (lila)
  • 2-Jahres-Gewährleistung & 10-Jahres-Herstellerqualitätsgarantie

Im

Unterschied zum Vorgänger

gibt es nun einen 50 % größerer Bürstenkopf für noch effektivere Reinigung; längere Silikonnoppen, die noch sanfter zur Haut sind und die Gesichtsbereiche besser erreichen sowie dickeres Silikon für eine einfache Handhabung und Verwendung.

Ich habe mich für das Modell

für ölige Haut

entschieden. Um ehrlich zu sein habe ich keine ölige Haut, sondern normale Haut mit gelegentlichen Unreinheiten/ Pickeln (vorwiegend am Kinn). Aber ich fand die breite/ längliche Form der kleinen Noppen bei diesem Modell einfach total interessant. Kleine punktförmige Noppen kenne ich ja schon von der ersten Luna, daher wollte ich etwas neues testen.

Reinigungsseite

Die Foreo Luna 2 kommt gut verpackt in einem weißen Karton mit Sichtfenster an. Darauf sind die ersten wichtigsten Infos vermerkt. In einem Fach liegt dann die Luna, in einem kleineren befindet sich das Zubehör: Ein Ladekabel und ein kleines Täschchen zur geschützten Aufbewahrung.

Eigenschaften der Luna 2:

  • 1 Aufladung reicht für 7 Monate Anwendung
  • das Gerät ist wasserdicht
  • besteht aus ultrahygienischem, non-porösem Silikon
  • die Silikonborsten sind sanft zur Haut 
  • bis zu 8.000/ Min. T-Sonic Pulsationen (transdermaler Schall) werden in die Borsten geleitet
Anit-Aging-Seite, unten mit Anschluss für das Ladekabel

Versprechen:

  • “reinigt verstopfte Poren von 99,5% an Schmutz und Öl und von Make-Up-Rückständen
  • entfernt sanft abgestorbene Hautzellen und die nachfolgenden Pflegeprodukte werden besser von der Haut aufgenommen
  • verkleinert die Sichtbarkeit der Poren und verfeinert die Hauttextur
  • reduziert sichtbar feine Linien und Fältchen und verleiht der Haut ein gestraftes Aussehen”

Anwendung:

Die Luna hat verschiedene Seiten: Die mit den Noppen dient der Gesichtsreinigung und andere die Seite mit den halbkreisförmigen Rillen dient dem Ani-Aging (niederfrequente Schwingungen). Die kleine Vertiefung in der Mitte dient zum Ein- und Ausschalten.

Schaltet man die Luna ein, läuft sie zunächst eine Minute lang im Modus für die Reinigung. Durch die Plus- und Minus-Tasten kann man zwischen 12 verschiedenen Intensitäten wählen. Die gewählte Stärke bleibt bis zur nächsten Anwendung gespeichert. Alle 15 Sekunden pausiert die Vibration ganz kurz, das zeigt den Wechsel der Gesichtspartie an. Nach einer Minute stoppen die Impulse 3x kurz hintereinander und signalisieren somit das Ende der Reinigung. Drückt man nun die mittlere Taste, geht die Luna in Stand-By und leuchtet permanent.

Für die Reinigung eignet sich z.B. ein Gesichtsreinigungsschaum gut, den man vor Einschalten der Luna grob auf dem Gesicht oder der Luna selber verteilt.

Um nun in  Modus für Anti-Aging zu gelangen, drückt man die mittlere Taste einfach erneut. Hier sollte man die Gesichtspartie dann alle 12 Sekunden wechseln, was wieder durch kurzes Stoppen angezeigt wird. Nach einer Minute endet auch dieser Modus. Ein erneutes Drücken auf die An-/ Aus-Taste schalte die Luna aus.

Die Anti-Aging-Funktion soll man nutzen, nachdem man sich das Gesicht nach der Reinigung abgetrocknet und eine Pflege/ Serum aufgetragen hat.

Sowohl nach dem Reinigungs- als auch nach dem Anti-Aging-Modus schaltet sich das Gerät bei Nichtnutzung übrigens nach 3 Minuten alleine ab. Es gibt auch eine Tastensperre.

meine Erfahrung:

Ich habe das Gerät bisher lediglich zur Reinigung verwendet, noch nicht im Anti-Aging-Modus. Von daher kann ich dazu nichts sagen.

Ich habe den Eindruck, dass mein Gesicht gründlich aber dennoch schonend gereinigt wird. Das ist mir sehr wichtig. Im Anschluss fühlt sich meine Haut angenehm weich an und nimmt die anschließende Pflege gut auf.

Ich muss aber ehrlich sagen, dass ich keinen Unterschied zur Luna 1, die ich für empfindliche/ normale Haut habe, feststellen kann. Mit beiden Geräten fühlen sich Reinigung und meine Haut gleich gut an.

*affilitate Link

Fazit: 

Ich mag die Luna 2 (und auch die erste) sehr gerne für eine gründliche Reinigung. Täglich nutze ich sie jedoch nicht, eher alle 2-3 Tage zur intensiven Reinigung.

Wenn ihr nicht ganz so viel ausgeben möchtet, ist die günstigere 

Foreo Luna Mini

* eventuell etwas für euch.

Das Tolle ist natürlich auch, dass man – wie es bei einer Reinigungsbürste wäre – keinen Bürstenkopf wechseln muss, was ja auch immer Folgekosten mit sich bringt. Und die Anwendung ist einfach sehr einfach und angenehm.

Kennt ihr die Foreo Luna bereits und habt sie vielleicht selber ausprobiert? Wie gefällt sie euch?

Mit welchem Tool reinigt ihr euer Gesicht bzw. nutzt ihr überhaupt eins?