Mai 2016 – beauty and mooore

. Bei beiden habe ich ja die 02, also die vermutlich zweit hellste Nuance. Sie unterscheiden sich aber doch sehr deutlich, wie ihr im Swatch erkennen könnt. Das beauty perfection oil free Make-Up ist mir viel zu dunkel, daher habe ich es nicht getestet.

Die skin optimizer Foundation hingegen passt mir farblich ganz gut, ich habe sie ein paar Mal getragen. Dank des cell-energy-boosters sollen die Zellatmung verbessert, die UV-bedingten Hautschäden vermindert und vorzeitiger Hautalterung vorgebeugt werden. Das Finish wird als makellos und strahlend beschrieben. Die Foundation ist für alle Hauttypen geeignet.

Die Konsistenz ist eher flüssig, aber auch nicht zu sehr. Der Auftrag gelang mit mit meinem Zoeva Buffer Pinsel sehr gut und alles wurde gleichmäßig. Das Finish ist sehr natürlich, also leicht glänzend. Ich hatte sogar den Eindruck, dass das Make-Up schön Feuchtigkeit spendet, da es sich in den ersten Minuten angenehm feucht auf der Haut anfühlt.

Die Deckkraft würde ich als mittel einstufen. Die Haltbarkeit über den Tag war ok. Diesen Punkt kann ich aber immer nur schwer beurteilen, da ich was das angeht eine unproblematische Haut und damit wenig Probleme in diesem Bereich habe. Ich bin auf jeden Fall bisher wirklich zufrieden.

Dann habe ich noch den

fluid concealer

in

02 honey

gestetet. Er dürfte für mich ein wenig heller sein, aber gut verblendet geht es. Die Deckkraft ist hier leicht bis mittel, gerade so ausreichend für mich. Leider hat der Concealer aber unter den Augen kurz leicht gebrannt bei mir, weshalb ich den Test nach zwei Tagen lieber beendet habe…

Ganz interessant und voll im Trend ist die

cover & contouring Palette

. Die einzelnen Farben sind cremig und von rosa über verschiedene Beigetöne bis hin zu einem Schokobraun ist alles vertreten.

Die Deckkraft ist mittelmäßig und daher ok für mich. Die cremigen Töne ließen sich gut auftragen, sie sind nicht zu fest oder schmierig. Mit dem dunkelsten Ton habe ich meine Wangenknochen konturiert, was ganz gut funktionierte.

Ebenfalls neu ist der sogenannte

eyebrow concealer

 in

01 nude

. Ein interessantes Produkt vom Namen her. Ich habe ihn unter der Braue als auch einmal darüber quasi als Kontur/ Abgrenzung genutzt. Er ist angenehm cremig und ließ sich gut verteilen. Es ist aber kein Produkt, das ich brauche. Ich helle den Bereich unter den Augenbrauen lieber mit einem hellen matten Lidschatten auf.

Gespannt war ich auf die

eyebrightener creams 01 famous gloss

und

02 shiny rose

! Ich weiß nicht, ob sie nur an den Augen Highlights setzen sollen? Ich habe sie jedenfalls im Gesicht zum Highlighten genutzt. 😉

Sie enthalten feinen Schimmer und es handelt sich wie der Name schon sagt um Cremeprodukte. Als Highlighter im Gesicht fand ich sie ganz ok, fast schon aber zu schimmrig. Für den inneren Augenwinkel finde ich sie ganz gut geeignet.

Ein loses

fixing powder 01 transparent

gibt es nun auch im Sortiment von Rival de Loop Young. Mit dabei ist eine weiche Quaste, die ich jedoch nicht genutzt habe. Ich habe das Puder mit meinem Puderpinsel im Gesicht verteilt. Mir gefiel die mattierende Wirkung im Gesicht gut, ein solides Standardprodukt, würde ich sagen. Ich selber arbeite allerdings lieber mit Kompaktpudern, da ich dort die Entnahme praktischer finde.

Auch neue Eyeliner durften in die Theken einziehen. Und zwar die

liquid eyeliner glossy black

und

glossy matt

. Der Applikator ist kurz und spitz, ich komme mit dieser Art Filzspitze immer nicht klar, muss ich sagen. Testweise habe ich beide Eyeliner einmal verwendet, das Ergebnis war aber total unsauber.

Das liegt aber einfach an meinen mangelnden Fähigkeiten. Wenn ihr mit dieser Art Applikator zurecht kommt, sind die neuen Eyeliner sicher einen Blick wert. Sie trocknen nämlich gut an und sind dann auf jeden Fall wischfest. Besonders das matte Finish gefällt mir richtig gut.

Und zuletzt haben wir noch die neue

#1 volume mega volume Mascara

. Das Bürstchen hat kurze Gummiborsten und die Mascara ist mir jetzt am Anfang jedenfalls noch ein wenig zu feucht.

Beim Auftrag kleben die Wimpern daher schnell zusammen. Ich kann mir aber vorstellen, dass sie in ein paar Wochen ein tolles Ergebnis macht. Denn Länge gibt sie auf jeden Fall schon mal, das Volumen kommt vermutlich eher, wenn sie ein wenig trockener geworden ist. Also keine Liebe auf den ersten Blick, aber vielleicht ja auf den zweiten.

Von den Neuheiten für Teint und Augen konnte mich bisher vor allem die Foundation überzeugen. Bei der Mascara warte ich noch ein wenig ab. Vom Hocker gehauen hat mir hier aber nichts so richtig. Es sind dennoch einige solide Produkte dabei.

Was sagt ihr zu diesen neuen Produkten? Nutzt ihr Produkte von Rival de Loop Young und wenn ja welche?

Einen Look mit verschiedenen Neuheiten habe ich übrigens auch schon im Kasten. 🙂