die neue Marke L.O.V unter der Lupe – beauty and mooore

Hallo meine Lieben!

Vor Kurzem stand ich bei Müller das erste Mal vor der Theke der neuen Cosnova-Marke L.O.V und habe einen Blick auf die Produkte geworfen. Gekauft habe ich dann aber irgendwie nichts. Ich hätte mich vorher vermutlich ein wenig schlau machen sollen, was empfehlenswert ist.

Nun bin ich ganz froh darum, denn nur wenige Tage später erreichte mich ein Testpaket mit einigen Produkte von L.O.V. 🙂 Diese habe ich seitdem ausprobiert und möchte sie euch mit Swatches und meinen ersten Eindrücken vorstellen.

Starten wir mal mit der

EVENelixir serum Foundation

, die ich in der hellen Farbe

020 fair dream

erhalten habe. Der Ton ist wirklich hell, der Nummer nach scheint es sogar noch einen helleren Ton zu geben. Das muss ich schon mal loben! Enthalten sind 30ml. Ein leichter LSF von 20 ist ebenfalls integriert.

Die Foundation ist in einem hochwertigen Glasflakon untergebracht, man entnimmt sie mittels einer Pipette. Sie ist ziemlich flüssig.

Die Deckkraft stufe ich als mittel ein. Der Auftrag gelingt mir mit meinem Buffer Pinsel ganz gut. Die Foundation setzt sich bei mir aber leicht an den Stellen neben der Nase ab. Ich muss sie aber noch weiter testen, um Näheres dazu sagen zu können.

Weiter geht es mit einem für mich sehr interessanten Produkt, der

BROWttitude eyebrow contouring palette

in der Farbe

 300 blonde attitute

. Das Betonen der Brauen ist ja nach wie vor im Trend und auch ich fülle meine Augenbrauen jeden Morgen auf – jedoch schon immer. 😉

In der Palette sind vier verschiedene Farben als Puder bzw. Wachs enthalten. Links ist ein sehr helles Wachs, die drei Töne danach sind pudrig. Der zweite Ton von links ist sehr hell, ich musste den Swatch ordentlich schichten. Danach folgt ein nicht zu warmer Braunton, der mir gut passt. Rechts befindet sich dann noch ein leicht schimmriger Highlighter.

Praktischerweise ist direkt auch ein doppelseitiges Bürstchen dabei. Auf der einen Seite befindet sich ein abgeschrägter Pinsel, auf der anderen ein kleines spiralförmiges Bürstchen. Mit beiden Seiten lässt sich gut arbeiten. Im Deckel ist außerdem ein Spiegel enthalten und es gibt eine kleine Anleitung mit Anwendungshinweisen.

Es wird empfohlen, mit dem Wachs zu starten und dann mit einer farblich passenden Mischung aus beiden braunen Pudern die Brauen aufzufüllen. Mit dem hellen Ton soll dann die Kontur über und unter der Braue geschärft werden. Ich bin mit dem Ergebnis und der Anwendung wirklich zu frieden! Ein gut durchdachtes Produkt, muss ich sagen!

Neue Mascaras teste ich immer gerne, so auch die

the forbidden dramatic volume Mascara extra black

. Alleine schon der Farbverlauf auf der Verpackung ist ein Hingucker, finde ich. Schön designed!

Das Bürstchen finde ich ein wenig ungewöhnlich, es besteht quasi aus zwei Erhebungen, ihr seht es ja im Bild. Der Auftag damit ist ok, ich käme aber mit einem durchgängigen Bürstchen besser klar.

Die Wimpern bekommen ein schönes Volumen und ganz gut Länge, sie verkleben jedoch auch ein wenig. Daher trenne ich sie anschließend nochmal. Im Laufe des Tages finde ich auch mal kleine Krümel auf dem Lid oder unter dem Auge. Insgesamt eine solide Mascara, mit der Bürstchenform kann ich aber wenig anfangen.

Kommen wir nun zu zwei Lippenprodukten. Zunächst einmal zeige ich euch den

lipaffair color & care lip pencil

in der Farbe

551 100% Christina

. Es handelt sich dabei um ein ziemlich klassisches Rot.

Der Stift hat auf der Rückseite auch noch einen schön spitz geschnittenen Pinsel, mit dem sich die Kontur verblenden oder der Lippenstift auftragen lässt. Sehr praktisch!

Der Lipliner fühlt sich leicht wachsig an und lässt sich gut auftragen. Er ist nicht zu cremig sondern sitzt gut auf den Lippen und drückt sich dann auch beim Trinken etc. kaum ab. Die Haltbarkeit ist entsprechend hoch, wenn man nur den Lipliner trägt. Einer fettigen Mahlzeit kann aber auch er nicht ganz widerstehen.

Passend zur Farbe des Lipliner habe ich den

lipaffair color & care lipstick

in

551 Christina’s Red

erhalten. Ein wirklich gutes Match! Der Lippenstift ist schlicht schwarz gehalten und schließt mittels eines Magneten, was ich immer sehr mag. 🙂

Im Lippenstift selber befindet sich auf beiden Seiten eine Prägung der Marke. Er hat die klassische abgeschrägte Form, mit der der Auftrag gut gelingt. Das Produkt gleitet angenehm über die Lippen. Nach kurzer Zeit setzt sich der Lippenstift ein wenig, fühlt sich aber dennoch nicht trocken an.

Leider rutscht er mir immer wieder auf die Zähne. Das Problem habe ich fast immer bei Produkten, die sich cremig anfühlen. Nach einer Mahlzeit hat sich der Lippenstift in der Lippenmitte auch verabschiedet, was bei der Textur aber auch zu erwarten war.

Und zum Schluss ein weiteres rotes Produkt: der 

LOVinity long lasting nail lacquer

in

250 deep red

. Genau die richtige Farbe für die kommende kühlere Jahreszeit.

Die längliche, flache Form des Fläschchens gefällt mir ganz gut. Die große schwarze Kappe lässt sich abziehen, was zum Lackieren ganz gut ist. Der Inhalt beträgt 11ml.

Der Pinsel hat eine angenehme Breite und ist vorne abgerundet. So mag ich das. Die Farbe ist sehr deckend und ein schönes tiefes Dunkelrot. Im Swatch seht ihr zwei Schichten, aber bereits mit einer Schicht hat die Farbe gut gedeckt. Mehr kann ich euch dazu noch nicht sagen, da ich noch nicht zum Lackieren gekommen bin.


Fazit: Mein Favorit ist bisher auf jeden Fall die Palette für die Augenbrauen. Wie ist euer Eindruck der Produkte? Habt ihr schon etwas von L.O.V gekauft oder Empfehlungen für mich?