die Degustabox im Januar ’15 – beauty and mooore

Hallo ihr Lieben!

Ich habe heute die neue Degustabox für den Januar ’15 abgeholt. Ganz lieben Dank auch an dieser Stelle nochmal an Romy, die mir die Box nochmal zugeschickt hat. Erst hatte ich nämlich dummerweise – da ich ja umgezogen bin – eine falsche Packstationsnummer angegeben. Fragt mich nicht, wie ich damals darauf gekommen bin. Daher dachte ich schon, dass sich das mit der Box wohl erledigt hat (selber Schuld halt). Schon im Dezember hatte ich Pech (daran war keiner direkt Schuld), aber das führt zu weit. 😉

Nun ist sie jedenfalls hier und ich möchte euch den Inhalt gerne vorstellen.

Wenn ihr nicht genau wisst, was es mit der Degustabox auf sich hat, schaut doch gerne mal auf der entsprechenden

Homepage

oder

Facebookseite

nach. Die Produkte der Box sind immer gut gepolstert verpackt und bisher immer sicher bei mir angekommen.

Auf dem ersten Bild seht ihr die Knabbereien der Box. Einem Test unterzogen habe ich direkt mal den

Vanille-Karamell Riegel von myline

(1,69€). 😉 Ich fand ihn ganz ok, aber nicht so unglaublich gut, dass ich ihn unbedingt wieder haben müsste. Mein Freund mochte ihn auch. Sehr freue ich mich über die

3D Buggle Nacho Cheese

Knabberei (1,79€), genau mein Geschmack. 🙂 Die werde ich sicherlich bald verputzen. Gespannt bin ich auch auf den

Apfel Gojibeere Knabbermix von Kukimi

(1,69€). Mit Knabberkram und Leckereien kriegt man mich ja immer…

Auch drei Getränke waren dieses Mal dabei. Das

Kokoswasser von indi coco

(2,19€) habe ich direkt mal meinem Freund in die Hand gedrückt, denn im Gegensatz zu mir mag er Kokos gerne. Das Wasser hat ihm aber nicht geschmeckt. Ich habe es dann auch kurz getestet, nee danke. 😉 Ebenfalls nicht so gelungen finde ich

Omi’s Apfelstrudel

(1,49€). Es ist eine Art Brause die nach Apfel und Zimt schmeckt. Durch den Zimt dachte ich zuerst, es sei Alkohol enthalten, ist es aber nicht. Richtig freuen tue ich mich dafür umso mehr über die

Trinkschokolade mit Xylit von Xucker

(3,60€).

Und schließlich hätten wir da noch die alltäglichen Lebensmittel sage ich mal. Zuerst gibt es ein Streichfett mit Soja von Sojola (1,49€). Ich hoffe, dass uns das schmeckt, aber ich denke schon. Probiert habe ich ein solches Produkt aber bisher noch nicht. Den Detoxtee mit Brennnessel und grünem Tee von Meßmer (1,69€) werde ich gerne testen, ich schätze aber, dass er nicht so ganz meinen Geschmack trifft. Die Champignons in Scheiben von Bonduelle (1,99€) kann man sicher mal verwenden, finde ich ok. Und schließlich war in der Degustabox noch ein Bärlauchsalz von Bad Reichenhaller (1,55€) enthalten. Das ist sicherlich lecker und gut zu gebrauchen.

Fazit: Die Degustabox hat diesen Monat einen Gesamtwert von 19,17€. Das finde ich in Ordnung. Mit den meisten Produkten kann ich etwas anfangen. Ein Flop waren leider das Kokoswasser (einfach nicht mein Geschmack) und Omi’s Apfelstrudel. Umso mehr habe ich mich dafür über die Knabbersachen und die Trinkschokolade gefreut. Und auch das Soja-Streichfett und das Barläuchsalz werden sicher einen Platz in unserem Alltag finden.

Insgesamt muss ich mal sagen, dass ich mit den Inhalten der Boxen immer ganz zufrieden bin und die Zusammenstellung gelungen finde. Außerdem sind viele neue Produkte enthalten, was ich spannend finde.

Wie gefällt euch der Inhalt der Box dieses Mal? Hattet ihr schon mal eine Degustabox?