Catrice rough luxury LE – Swatches und erste Eindrücke – beauty and mooore

Hi ihr Lieben!

Nach einiger Zeit hatte ich mal wieder Glück und habe ein Testpaket von Cosnova erhalten. Darin waren einige Produkte der neuen

Catrice rough luxury LE

. Ich habe die LE Ende letzter Woche schon bei Rossmann gesehen, sie hält also gerade Einzug in die Drogerien.

Bei zwei Produkten war ich im Laden schon am überlegen, sie zu kaufen. Ich habe es aber dann nicht getan und bin nun froh, sie durch das Testpaket doch zu haben. 😛 Euch möchte ich die Produkte gerne mit

Swatches

und meinen

ersten Eindrücken

näher vorstellen.

Wir beginnen mal oben im Gesicht bei den Augen. Ich habe die 

soft baked eye shadow Palette

in der Farbe

CO1 rough elegance

erhalten. Es handelt sich dabei um ein Trio, also drei Lidschatten, die gebacken sind. Der Inhalt beträgt 2,25g.

Die Palette lässt sich zur Seite hin öffnen. Die Pigmentierung der Lidschatten ist ganz gut, es sind jedoch relativ helle Töne. Ein dunkles AMU lässt sich damit nicht schminken. Wer aber helle Töne bevorzugt, könnte mit dem Trio glücklich werden.

Die Swatches habe ich im oberen Teil ohne Base, weiter unten mit Base gemacht. Einen Unterschied sieht man jedoch nicht wirklich.

Ich habe gestern mal ein AMU mit dem hellsten und dunkelsten Ton geschminkt. Auf meiner Base (Artdeco) haben die Lidschatten den ganzen Tag durchgehalten. Der dunkle Ton ließ sich gut in der Lidfalte verblenden, Fallout konnte ich nicht feststellen. Mein erster Eindruck ist also gut.

Weiter geht es mit den beiden Lippenstiften der LE. Die

luminous lip colours

tragen die zur jeweiligen Farbe passenden Namen 

CO1 natural nude

und

CO2 rustic red

. Die Hülsen sind silbern gehalten und haben ein etwas helleres Muster. Dieses Schema findet sich in der kompletten LE wieder.

Der Inhalt der Lippenstifte beträgt 3,5g. Sie haben eine gute Pigmentierung und sind relativ cremig. Dadurch ist das Tragegefühl angenehm und sogar ein wenig pflegend. Ich habe jedoch bei so cremigen Produkten oft das Problem, dass sich der Lippenstift trotz aller Tricks schnell auf meinen Zähnen wieder findet. Erstaunlicherweise hält sich das Problem hier aber nach einem ersten Test in Grenzen.

natural nude/ rustic red

Besonders bei rustic red empfiehlt sich allerdings die Verwendung eine Lipliners um eine saubere Kante zu bekommen. Um den Lippenstift länger haltbar zu machen, habe ich die erste Schicht mit einem Papiertuch abgetupft und die Farbe ein zweites Mal aufgetragen.

Der Lippenstift scheint für die eher weiche Textur relativ lange zu halten. Viel mehr kann ich allerdings noch nicht dazu sagen.

Die Farbe rustic red ist mein absoluter Favorit! Es ist ein tolles dunkles Rot mit einem Hauch ins Violette. Natural nude dagegen entwickelt auf meinen Lippen einen leichten sehr interessanten Graustich. Ich hoffe, ich komme dazu, euch nochmal ein FOTD mit Tragefotos zu machen.

Wenn die Lippen nach einem Tag mit Lippenstift dann doch mal pflegebedürftig sind, schafft die LE direkt Abhilfe. Es gibt nämlich das

Lip Oil

mit der schönen Bezeichnung 

CO1 Cozy Cashmere

. Die Tube mit dem Schraubverschluss ist echt groß bzw. lang! Es sind auch ganze 15ml enthalten, die sehr lange halten dürften.

Der Inhalt ist aber weniger ein flüssiges Öl wie ich es vermutete hätte als viel mehr ein pflegender Lipgloss. So steht es dann auch hinten auf der Tube: “Intensiv pflegender Lipgloss angereichert mit Mandelöl.” Auch im Swatch könnt ihr das ganz gut erkennen.

Das Tragegefühl ist total angenehm und nicht klebrig. Die Pflegewirkung ist meinen ersten Eindrücken nach gut. Ich finde es auf den ersten Blick vergleichbar mit den beautifying lip smoothern von Catrice. Die Lippen bekommen einen schönen Glanz damit.

Auch

Nagellacke

gibt es in der Catrice rough luxury LE. Ich habe drei der vier Farben erhalten. Enthalten sind jeweils 10ml. Der Pinsel ist angenehm breit und vorne abgerundet. Von links nach rechts seht ihr die Farben

CO1 Natural Nude

,

CO3 Call Of The Wild

und

CO4 Artic Shadows

.

Die Lacke waren beim Swatchen nach zwei Schichten gut deckend. Der Rosaton enthält ganz feinen silbernen Schimmer, der aber nur bei sehr genauem Hinsehen auffällt. Die grauen Lacke hingegen haben ein Cremefinish.

Die Textur des Lacks gefiel mir auch gut, sie ist weder zu flüssig noch zu dick. Mein Favorit ist das helle Grau, so ein Ton hat mir noch in meiner Sammlung gefehlt. 🙂


Fazit: Im Großen und Ganzen bin ich im ersten Eindruck sehr zufrieden mit den Produkten der LE. Meine Favoriten sind das Lip Oil, der dunkelrote Lippenstift und der hellgraue Nagellack. Die Qualität konnte mich bisher überzeugen.

Habt ihr die LE schon gesichtet? Wie gefallen euch die Produkte?